Aktuelles & News

16.04.2015
Praktikum im eigenen Unternehmen!

Andreas Ottl über seine aktuelle Situation und die Nutzung der fußballfreien Zeit

lesen Sie weiter...

01.07.2013
Verletzung im Testspiel

Bei einem Vorbereitungsspiel zog sich Andi einen Bänderriss im Sprunggelenk zu.

lesen Sie weiter...

Vita-Steckbrief

München, Berlin und zurück nach Bayern

Einer der Newcomer in der Liga, gutes Stellungsspiel, geringe Fehlerquote", urteilte das Fußball-Fachmagazin "kicker" in seiner "Rangliste des deutschen Fußballs" über Andreas Ottl in der Saison 2005/06. Doch die Karriere des gebürtigen Müncheners begann nicht erst in der Saison 2005/2006, als er am 33. Spieltag in Kaiserslautern mit seinem Tor den FC Bayern zum Meistertitel schoss. Andreas Ottl streifte bereits seit seinem elften Lebensjahr das Trikot der Münchener über, wurde mit der B- und A-Jugend des Vereins deutscher Meister und nahm 2005 an der U 20-WM teil. Dass er sich in den folgenden Jahren auch bei den Profis etabliert hat, ist nicht etwa ein Produkt des Zufalls, sondern das Ergebnis jahrelanger, harter Arbeit: "Er hat sich von unten nach oben hochgedient, hat alle Stufen durchlaufen. Jetzt erntet er das, was er selbst gesät hat", beschrieb Uli Hoeneß den Durchbruch von Andreas. In seiner zweiten Profisaison beim FC Bayern gelang es ihm auch sich in der Champions League in den Vordergrund zu spielen. Sieben Mal kam er in der Königsklasse zum Einsatz und zeigte auch gegen große Name seine Klasse.

So verlängerte Andreas Anfang 2008 seinen Vertrag mit dem FC Bayern bis zum 30. Juni 2011. Insgesamt bestritt der defensive Mittelfeld-Spieler 92 Bundesliga-Spiele, 28 Champions League Partien und 19 Pokal-Spiele für die Münchner. In seiner Zeit beim FC Bayern konnte er drei Mal das „Double“ gewinnen. Die Rückrunde der Saison 2009/10 absolvierte Andreas für den 1. FC Nürnberg. Er bestritt für den Club alle Ligaspiele und auch die beiden Partien in der Relegation. Am Ende konnte er in Nürnberg mit dem Klassenerhalt einen versöhnlichen Abschied aus Franken feiern. Im Juni 2011 hieß es für Andreas dann erneut Abschied nehmen. Nach 15 Jahren in München wechselte er nach Berlin zu Hertha BSC. Bis zur Hinrunde sammelte Hertha unter Trainer Markus Babbel 20 Punkte und überwinterte im Mittelfeld der Tablle. In der Rückrunde konnte aber die Mannschaft nicht mehr an die Leistungen der Hinserie anknüpfen und stieg letztendlich in die 2 Bundesliga ab. Für Andi beginnt nun eine neues Kapitel. Der 27-jährige unterschrieb beim FC Augsburg einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014.

Vorname
Andreas
Name
Ottl
Position
Mittelfeld
Geburtsdatum und -ort

1. März 1985 in München

Größe
1,85 m
Gewicht
78 kg
Schuhgröße
10
Familienstand
ledig
Geschwister
Bruder Christoph (geb. 6. Juli 1982)
Schulabschluss
Mittlere Reife
Lieblingsmusik

Sportfreunde Stiller, Usher, Justin Timberlake

Aktueller Verein

FC Augsburg (seit 2012)

Bisherige Vereine

SV Nord Lerchenau (1991 - 1996), 1. FC Nürnberg (01/2010 - 06/2010), FC Bayern München (1996 - 2011), Hertha BSC (2011 - 2012)

Rückennummer

16 (FC Augsburg), 8 (Hertha BSC Berlin, Bundesliga; bis Saison 2011/2012: 26), 16 (FC Bayern München, Bundesliga; bis Saison 2006/2007: 39)

Eigenschaften

ehrgeizig, zielstrebig, zuverlässig, ehrlich

Hobbys
Musik, Skifahren, Internetsurfen, Billard
Motto

"Den meisten Druck macht man sich selbst"

Sportliche Erfolge

Deutscher Meister 2006, 2008, 2010
DFB-Pokalsieger 2006, 2008, 2010
Ligapokalsieger 2007
Regionalliga-Süd-Meister 2004
Deutscher Meister U 19 2002, 2004
Deutscher Meister U 17 2001
Teilnehmer U 20-WM 2005